Projektbeschreibung

TANDEM NOW ist ein Innovationstransfer-Projekt im Rahmen der Europäischen Leonardo-da-Vinci-Programme und wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Grundlage bildet das transnationale Mentoring-Projekt TANDEM, das im Jahr 2007 von Verein Multikulturell und Partnerinstitutionen aus Rumänien, Deutschland, Großbritannien, Slowenien und der Slowakei durchgeführt wurde. 60 Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahren wurden von Februar bis Oktober 2007 von MentorInnen begleitet, die sie zur Berufsausbildung ermutigen, motivieren und inspirieren sollten und positive Vorbilder aus dem jeweiligen Kulturkreis waren. Das Konzept erwies sich als vielversprechend und enthielt Entwicklungspotenzial.

In vielen europäischen Ländern können Jugendliche mit Migrationshintergrund bzw. aus ethnischen Minderheiten in ihrer Familie und in ihrem sozialen Umfeld kaum auf Vorbilder in zukunftsorientierten Berufsfeldern zurückgreifen. Diese Jugendlichen streben im besten Fall traditionelle Ausbildungen und Berufe an, andere Berufsfelder kommen für sie und ihre Familien eher nicht in Frage bzw. trauen sich die Jugendlichen eine solche Wahl nicht zu.

Deshalb ist es notwendig, ihnen MentorInnen (möglichst aus dem eigenen Kulturkreis) an die Seite zu stellen, die ihnen erstrebenswerte Berufsfelder aufzeigen und sie an diese unterstützend heranführen. In den an TANDEM NOW beteiligten Ländern zeigt sich diese Problematik in unterschiedlichem Ausmaß:

Die Studie »Lebens- und Erwerbssituation arbeitsmarktferner Jugendlicher mit Migrationshintergrund in Tirol« von Prof. Dr. Gudrun Biffl und Andreas Steinmayr (Donau-Universität Krems) und Natalia Wächter (Österreichisches Institut für Jugendforschung) zeigt, dass diese Gruppe von Jugendlichen eine spezifische Berufsorientierung und Betreuung beim Berufseinstieg (bei der Lehre) braucht.

http://www.pakte.at/literatur/3/4423.html

In Italien brechen 43,8% der jugendlichen MigrantInnen die Schulausbildung ab (im Vergleich zu 16,4% der nativen Jugendlichen).

Junge Erwachsene mit Migrationshintergrund sind in Deutschland in vielerlei Hinsicht im Nachteil. Bedingt durch die soziale Herkunft ihrer Eltern verfügen viele von ihnen über deutlich niedrigere Schulabschlüsse als die gleichaltrigen Einheimischen. In der Folge bleiben sie häufiger ohne Ausbildung und haben seltener eine Berufsausbildung abgeschlossen. Noch seltener haben sie studiert. Wenn junge MigrantInnen einen Bildungsabschluss besitzen, können sie ihre Position am Arbeitsmarkt gegenüber denen ohne Ausbildung deutlich verbessern. Zum Teil erzielen sie dabei sogar größere Erfolge als die Einheimischen.

MentorInnen sollen diese Jugendlichen in der für ihre Beschäftigungsfähigkeit wichtigen Ausbildungsphase insbesondere mit ihrer Vorbildwirkung unterstützen. Um MentorInnen aus dem jeweiligen Kulturkreis gewinnen zu können, sind entsprechende Trainings und unterstützende Materialien für diese MentorInnen unabdingbar.

TANDEM NOW greift auf die Konzepte, Erfahrungen und Materialien des Projektes TANDEM zurück und ergänzt durch Best-Practice-Beispiele die Schulung der MentorInnen. Die in TANDEM entwickelten Produkte werden auf die regionalen Kontexte und speziellen Bedürfnisse der Jugendlichen mit Migrationshintergrund adaptiert.

Dabei wird neben den sozialen Kompetenzen auch ein Schwerpunkt auf die Berücksichtigung der jeweiligen Arbeitsmarktsituation in der Betreuung der Jugendlichen gelegt.

In der anschließenden Pilotierung werden die adaptierten Materialien in der Ausbildung der MentorInnen und in der Folge in der Zusammenarbeit mit den Jugendlichen eingesetzt, evaluiert und durch die Zusammensetzung des Konsortiums auch sprachlich erweitert.

 Mentoring ist eine Strategie, um besonders benachteiligten Bevölkerungsschichten (zB. Arbeitslose, junge Menschen und/oder Migranten) zu helfen, ihre beruflichen Möglichkeiten zu verbessern und ein erfolgreiches Leben aufzubauen. Es soll also ein Instrument sein, um diesen Menschen das Vertrauen, die Ressourcen, und die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie brauchen, um ihre Potenziale zu entfalten. „Blended moniotoring“ ist ein Mix aus on-site (face to face) und online events, die dafür entwickelt wurden, mentoring als gewöhnliche Praxis für Berufsberatung und für Service im Bereich von Entwicklung anzuwenden. Fortschritte in der Verwendung von Technologie (wie zB. Cyber-Beratung), und die Einführung von neuen Technologien (wie zB. mentoring) könnten die Funktion von Berufsberatern für die individuelle Entwicklung von Bewerbern verbessern und erweitern, und einen breiteren Kreis von Kunden einbeziehen.

TANDEM NOW will also technische Entwicklungen in Bezug auf mentoring und die Verwendung von ICT fördern, um die Karrieremöglichkeiten von speziellen Bevölkerungsgruppen zu verbessern. Im Allgemeinen wird das Projekt dazu beitragen, die Lissaboner Strategie umzusetzen durch die kosteneffiziente Förderung von Innovation im Bereich von Karrierebegleitungsservices, sowie durch eine verbessertes Beschäftigungsfähigkeit, und eine erhöhte Anpassungsfähigkeit der ArbeiterInnen.

logo Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


© Copyright 2015 - Verein Multikulturell